Module

Module zur Qualiätsergänzung der integrativen Beschulung

Das Ziel dieses Schulversuchs ist eine hochqualifizierte Beschulung aller sehbeeinträchtigten Kinder in einem inklusiven Schulsystem mit der alternativen Möglichkeit am Zentrum für Inklusv- und Sonderpädagogik für blinde und sehbehinderte Kinder in Modulen oder in den Klassen sehbeeinträchtigtenspezifische Bildung und Unterricht zu erhalten. Hiermit bleibt das überregionale Zentrum für Inklusv- und Sonderpädagogik für blinde und sehbehinderte Kinder und die Landesblinden- und -sehbehindertenschule mit seinen multiprofessionellen und speziell ausgebildeteten Blinden- und Sehbehinderten- PädagogInnen in Tirol als Kompetenzzentrum unverzichtbar und bringt seine entsprechenden Qualifikationen ein.

Die Modul- bzw. Kursarbeit bringt (psycho-) soziale Stärkung und Vermittlung von spezifischen Kenntnissen und Fertigkeiten für die Gruppe der sehbeeinträchtigten Kinder und Jugendlichen in Tirol. Diese speziellen Bedürfnisse können mit den vorhandenen Kapazitäten vor Ort nicht abgedeckt werden. Zusätzlich bietet dieser Schulversuch eine Möglichkeit der Sensibilisierung für die Lehr- und Inklusionskräfte, Eltern und Interessierte.

Schulbibliothek